Weitere Marken von

Suggestions

    Torre CEPSA erhält durch dynamische LED-Fassadenbeleuchtung neuen Glanz 

    Torre CEPSA

    Madrid, Spanien

     

    Das Energieunternehmen CEPSA verlegte kürzlich seinen Hauptsitz in einen der höchsten Wolkenkratzer im spanischen Madrid. Mit dem Umzug hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, eine innovative Arbeitsumgebung zu schaffen, um seine zukünftige Expansion voranzutreiben und seine internationalen Ambitionen zu unterstützen. Der Torre CEPSA, wie er heute genannt wird, ist das zweithöchste Gebäude Spaniens und ein markantes Gebäude in der Skyline von Madrid.

    „Mit der vernetzten Beleuchtung auf der Fassade unseres Hauptsitzes in Madrid heben wir uns deutlich in der Skyline der Stadt hervor.” 

     

    - Jonathan Keeling, Brand, Advertising and Sponsorship Manager bei CEPSA

    Die Wünsche des Kunden

     

    Der neue Hauptsitz von CEPSA sollte den Innovationsgeist des Unternehmens durch eine klare Präsenz in der Skyline der Stadt zum Ausdruck bringen. Das wurde durch den Einsatz eines vernetzten LED-Beleuchtungssystem möglich, das von der Interact Landmark Software gesteuert wird. So kann CEPSA die Unternehmensfarben abbilden und mithilfe dynamischer Beleuchtung Feiertage und besondere Events feiern, spezielle Anlässe optisch unterstützen und auf lokale oder weltweite Ereignisse reagieren. Neben dem Imagegewinn für das Unternehmen und der Etablierung des Gebäudes als Wahrzeichen der Stadt, zielte CEPSA auf die Einsparung von Energiekosten und eine bessere betriebliche Effizienz durch ein LED-Beleuchtungssystem, das sich über ein einziges Dashboard einfach steuern und verwalten lässt.

    Eindrucksvolle und einfach zu steuernde Beleuchtung

    Das beeindruckende Fassaden-Design umfasst zwei Glasvorbauten mit einer Länge von 250 m auf 45 Etagen, in die 2.500 Philips Color Kinetics ColorBlast Powercore Leuchten integriert sind. Das neue, vernetzte LED-Beleuchtungssystem liefert nicht nur hochwertiges Licht, sondern hält auch rauen Witterungsbedingungen stand. Beides sind kritische Faktoren aufgrund der Größe des Gebäudes und seiner Lage.

     

    CEPSA vernetzte die LED-Beleuchtungsanlage mit der cloudbasierten Lichtmanagement Software Interact Landmark. So lässt sich das Beleuchtungssystem aus der Ferne über eine webbasierte App steuern, warten und verwalten. Die Inhalte von Lichtshows können von überall auf der Welt hochgeladen werden. Die Inbetriebnahme des sicheren Systems war ganz einfach. Es mussten weder Software installiert oder Server gekauft werden. Anwender können mit einem autorisierten Gerät über das Internet auf die cloudbasierte Software zugreifen. Mit Interact Landmarkt werden die Leuchten am Torre CEPSA 24 Stunden am Tag überwacht. Bei Störungen im System werden autorisierte Anwender alarmiert, sodass sie Wartungsteams beauftragen können, um das Problem zu lösen. 

     

    Projektbericht herunterladen

    Was kann Interact Landmark für Ihre Stadt tun?

    • Management-Software für vernetzte Beleuchtung - Namur

      Management-Software für vernetzte Beleuchtung - Namur

      Ein neues, vernetztes Beleuchtungssystem, das von der Interact Landmark Software gesteuert wird, beleuchtet die Zitadelle von Namur und zieht zusätzliche Touristen an.

    • Vernetzte Brückenbeleuchtung – San Francisco Bay Bridge

      Vernetzte Brückenbeleuchtung – San Francisco Bay Bridge

      Die LED-Lichtskulptur mit Fernüberwachung über die Interact Landmark Software fand eine derart breite soziale und ökonomische Resonanz in der Region, dass die temporäre Installation zu einem dauerhaften Bestandteil der Skyline wurde.

    Folgen Sie uns auf: