Sie befinden sich auf der Philips Lighting Website. Es stehen Ihnen weitere Sprachen zur Verfügung.
Anregungen

    Vernetzte LED-Beleuchtung macht die Hafenstadt attraktiver

    Ribeira

    Spanien


    Der Stadtrat von Ribeira entschied sich dafür, rund 8.600 städtische Lichtpunkte durch LED-Leuchten zu ersetzen. 6.500 davon werden über das Interact City System gesteuert und verwaltet. Das macht die öffentliche Beleuchtung nicht nur effizienter, sondern sorgt auch für attraktive Lebensräume, in denen sich Bürger und Besucher wohlfühlen.

    Die technologische Leistungsfähigkeit dieses innovativen Systems gab den Ausschlag für die Investition in Interact City. Es verfügt über ein grosses Potenzial zur Integration neuer Dienstleistungen. Ausserdem ist es skalierbar und kann uns helfen, 'smarter' zu werden.''


    - Alejandro García Sendón, Koordinator beim Energiedienstleister Ferrovial Servicios

    Die Wünsche des Kunden


    Die Stadtverwaltung von Ribeira hatte zwei wichtige Ziele: die Verbesserung der Energieeffizienz und die Schaffung gut beleuchteter Räume, damit sich die Menschen nachts sicherer fühlen. Um dies zu erreichen, musste ein städtisches Beleuchtungsnetz mit über 8.600 Lichtpunkten erneuert werden. Die neuen vernetzten LED-Leuchten werden mit dem Interact City System gesteuert und verwaltet. Durch die Reduzierung des Energieverbrauchs und die Vereinfachung der Wartung kann die Stadt die eingesparten Kosten in andere Smart City Aktivitäten investieren.

    Eine störungsfreie vernetzte Beleuchtung 

    "Einer der grossen Vorteile von Interact City ist, wie viel Zeit und Ärger es spart. Da es sich um ein Plug-and-Play-System handelt, ist der Aufbau extrem schnell und einfach. Die Inbetriebnahme erfolgt automatisch - es genügt ein Klick", sagt Jose da Torre, Wartungs- und Betriebsleiter von Ferrovial Servicios in Ribeira.

     

    Sobald eine Leuchte in Betrieb genommen ist, vernetzt sie sich automatisch mit dem Interact City System. In der Lighting Asset Management Software erscheint die Leuchte und all ihre Daten werden in einer einfach zu bedienenden Oberfläche dargestellt. Die Leuchte beginnt sofort mit der Übermittlung von Leistungsdaten, wie zum Beispiel die Beleuchtungsstärke und der Energieverbrauch.

     

    Mit dem Lichtszenenmanagement von Interact City können die Leuchten einzeln oder in Gruppen gesteuert werden, entweder nahezu in Echtzeit oder nach einem Zeitplan. So können in der gesamten Stadt je nach Bedarf verschiedene Lichtniveaus bereitgestellt werden.

     

    "Interact City macht die Steuerung der Beleuchtung viel einfacher", ergänzt Jose da Torre. "Wir können mit der Beleuchtung experimentieren, um für jede Umgebung das Optimum zu erreichen. Und wenn es zu einem Zwischenfall kommt, können wir die Beleuchtung sofort anpassen", fügt er hinzu.

    Was kann Interact City für Ihre Stadt tun?  

    • Der Hafen von Bilbao setzt auf vernetzte LED-Beleuchtung

      Der Hafen von Bilbao setzt auf vernetzte LED-Beleuchtung

      Der Hafen von Bilbao ist eines der wichtigsten Transport- und Logistikzentren am europäischen Atlantik. Er hat auf vernetzte LED-Beleuchtung umgestellt, die mit dem Interact City System verwaltet und gesteuert wird.

    • Vernetzte LED-Beleuchtung – Köln

      Vernetzte LED-Beleuchtung – Köln

      Die Stadt Köln stellt zusammen mit RheinEnergie und Signify auf eine vollständig vernetzte öffentliche Beleuchtung und das Lichtmanagement-System Interact City um.

    Folgen Sie uns auf: