Sie befinden sich auf der Philips Lighting Website. Es stehen Ihnen weitere Sprachen zur Verfügung.
Anregungen

    Eine soziale Smart City für alle schaffen

    Wie können Smart Cities digitale Technologien nutzen, um Menschen miteinander zu verbinden?


    Ganz gleich, ob Sie in eine neue Stadt gezogen sind, einen neuen Job haben oder ein neues Hobby betreiben, ob Sie zu Besuch sind oder einfach nur neue Freunde finden möchten - intelligente Städte können Ihnen helfen, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten und interessante Orte zu entdecken. Weil smarte Städte auch soziale Städte sind, werden soziale Innovationen zu den wichtigsten und langfristig wirksamsten Smart City Innovationen gehören. Denn Städte sind ohne ihre Bewohner nicht lebendig.

     

    Eine lebendige soziale Infrastruktur ist notwendig, um die Qualität der menschlichen Interaktion in den Haushalten, auf den Strassen und in den Quartieren, also in der gesamten Stadt verbessern.

     

    In einer Welt, in der sich Smart Cities hauptsächlich auf technologische Innovationen zu konzentrieren scheinen, welche die effiziente Nutzung von Ressourcen, die Effektivität des Verkehrs und unser Sicherheitsgefühl verbessern, verdient das Konzept der "sozialen Stadt" mehr Aufmerksamkeit. Denn unsere Kommunen sind bereits soziale Räume. Wie können digitale Technologien also dazu beitragen, traditionelle Verhaltensweisen zu unterstützen? Und wie können sie neue fördern?

    Finde neue Freunde


    "Finde Deine Leute" ist das Versprechen von Meetup.com. Die Meetup-App oder -Website verbindet den Nutzer mit anderen, die gleiche Interessen teilen, indem sie nach Gruppen in der Nähe des eigenen Standortes sucht. Wenn ein Nutzer z.B. gerne ins Kino geht, kann er nach anderen suchen, die das auch tun und sich mit ihnen treffen. Wenn er neue Restaurants kennenlernen möchte, kann er sich einer lokalen Feinschmecker-Gruppe anschliessen.

     

    Bei Meetup geht es um soziale Interaktion und darum, Menschen im digitalen Zeitalter zusammenzubringen. Wie kann diese Idee aus dem Blickwinkel einer Smart City betrachtet werden? Möglicherweise bieten stadtweit gewonnene Daten und ein verbundenes Netzwerk die richtige Infrastruktur, damit Ideen wie Meetup besser funktionieren können. Wenn sich Smart Cities entwickeln, werden sich mit Sicherheit neue Möglichkeiten ergeben.

    Entdecke die Stadt


    Apps wie Meetup sind grossartig, aber soziale Interaktion bedeutet mehr, als nur Leute zu treffen. Eine soziale Smart City ist auch offen für Besucher. Touristen aus der ganzen Welt wollen wissen, was eine Stadt ihnen bietet. Und dasselbe gilt auch für Geschäftsreisende.

     

    Sie wollen oft mehr tun, als nur zu einem Meeting zu gehen, das im Hotel oder Kongresszentrum stattfindet. Ein naheliegender Anwendungsfall ist die Orientierung in einer Stadt. Der Einsatz neuer und vernetzter Technologien kann dazu beitragen, den Besuchern einer Stadt die Navigation zu erleichtern. Die 'Augmented Reality' eröffnet beispielsweise eine ganz neue Welt voller Möglichkeiten.

     

    Im Gegensatz zur virtuellen Realität, die eine vollständig konstruierte Welt schafft, die eine Person erforschen und in der sie interagieren kann, überlagert die Augmented Reality (AR) die reale Welt mit visuellen, auditiven und andere sensorischen Inhalten und erweitert sie mit computergenerierten Informationen.

     

    Die Augmented Reality bietet viel Potenzial, um eine unbekannte Stadt so zu präsentieren, dass ihre Besucher schwer beeindruckt werden. Stellen Sie sich eine bestimmte Touristenattraktion vor. Augmented Reality kann diese in ihrem sozialen und historischen Kontext präsentieren. Und Sie können tief in die Geschichte eintauchen. Augmented Reality kann Sie auf eine Reise mitnehmen, die Ihnen mehr bietet, als die üblichen Sehenswürdigkeiten. Sie können die Stadt in ihrer ganzen Vielfalt erleben und mit den Bewohnern in Kontakt treten.

     

    Unabhängig davon, ob Augmented Reality oder eine andere Art der digitalen Bereicherung eingesetzt wird, eine smarte soziale Stadt kann Unternehmen wie z.B. Airbnb potenziell noch einen Schritt nach vorne bringen. Dann bekommt das Motto "Experience a city like a local" eine andere Dimension, als nur in einer Privatwohnung zu übernachten.

    Finde Deinen Weg


    Die erste Herausforderung bei der Realisierung einer Smart City besteht darin, eine solide Infrastruktur zu schaffen, auf der weitere Smart City Systeme aufgebaut werden können. Apps wie Meetup und Technologien wie Augmented Reality sind nur zwei von zahllosen Möglichkeiten. Digitale Lösungen werden zunehmend in den Alltag integriert und von Bürgern und Besuchern genutzt.
     

    Daher sind Smart Cities von sozialen Infrastrukturen ebenso abhängig wie von technologischen. Der Kontakt zu anderen Menschen, die Suche nach interessanten Orten oder spannenden Aktivitäten kann die Lebensqualität im urbanen Raum verbessern und das soziale Miteinander bereichern.

    Über den Autor

    Maarten Pieters
    Maarten Pieters ist Leiter des Bereichs Co-creation & People Insight bei Signify sowie Mitverfasser von"The 7 Principles of Complete Co-creation".

    Diesen Artikel teilen

    Was kann Interact für Sie tun?

    Folgen Sie uns auf: